Gründungsgeschichte

Historische Auskunft

GV „Lebendige Partnerschaft” wurde im 1991 gegründet und im Januar 1992 als Republikanischer Wohltätigkeitsfonds „Leben nach Tschernobyl“ (im weiteren – Fonds) registriert. Das Hauptziel der Bildung des Fonds war Gründung zusammen mit den belarussischen und deutschen Partnern des belarussisch-deutschen gemeinnützigen Gemeinschaftsunternehmens “Nadeschda-XXI Jahrhundert” für den Bau und Betrieb des Gesundungs- und Bildungszentrums für Kinder, die von der Katastrophe auf dem Tschernobylatomkraftwerk betroffen sind, sowie die Hilfeleistung der Bevölkerung der Republik Belarus, die von der Katastrophe auf dem Tschernobylatomkraftwerk betroffen ist, vor allem in den Bezirken Schitkowitschi, Petrikow, Mosyr, Usda, Kalinkowitschi und Wetka.

In Juni 2011 wurde der Fonds in lokale öffentliche Vereinigung «Leben nach Tschernobyl “(im weiteren – Vereinigung) umgewandelt.

Zwecks der Vervielfachung der Erfahrung im Bereich der Enrgieeinsparung sowie in der ökologischen Landwirtschaft, die bei den Bildung und Betrieb des Kinderzentrums “Nadeshda” angesammelt wurde, wurde im 2003 der internationale humanitäre aufklärerische Fonds «Lebendige Partnerschaft» geschaffen, welcher durch die Realisierung die Programme der nachhaltigen Entwicklung und des ökologischen Managements in den Jahren seines Funktionierens breit bekannt wurde. Im 2012 wurde dieser Fonds aus den objektiven Gründen Aufgelöst und die Realisierung der Programme der nachhaltigen Entwicklung und des ökologischen Managements hat die Vereinigung als Rechtsnachfolger des Fonds übernommen. Seit 2013 beschäftigt sich die Vereinigung aktiv mit der Verbreiterung der Ideen des ökologischen Managements unter den Ausbildungs-, kirchlichen und sozialen Institutionen, sowie strebt danach eine in der Republik führende Organisation zu werden, die die Idee des ökologischen Managements in den nicht industriellen Organisationen einführt und die öffentliche ökologische Zertifizierung durchführt.

Berücksichtigend die Erweiterung des Spektrums der Tätigkeit und des umfassten Territoriums hat die Mitgliederversammlung im Januar 2014 Beschluß über die Umbenennung der Vereinigung in die republikanische sozial – ökologische gesellschaftliche Vereinigung „Lebendige Partnerschaft” gefasst.

 

Закрыть