Umweltmanagementsystem für Non-Profit-Organisationen als Bestandteil von Strategien zur nachhaltigen Entwicklung in den Regionen von der Tschernobyl-Katastrophe betroffen

Das System des ökologischen Managements in den nicht kommerziellen Organisationen als Komponente der Strategie der nachhaltigen Entwicklung der Regionen, die von der Tschernobylkatastrophe betroffen sind

Beschreibung des Projektes: Sechs Institutionen der Bildung: drei des Bezirkes Wtka Gebiets Gomel und drei des Bezirkes Tschaussydes Gebiets Mogilew haben das System des ökologischen Managements entwickelt und eingeführt. Die Senkung des Energieverbrauchs, die Ausführung der Forderungen der Naturschutzgesetzgebung, die Beibringung den Menschen der naturfreundlichen Angewohnheiten – das alles hilft, die Finanzen der Organisation einzusparen und trägt zur nachhaltigen Entwicklung bei.

Am Projekt nahmen teil:
Mittelschule № 1 Tschaussy,
Mittelschule № 2 Tschaussy,
Das lehr-pädagogische Komplex Kindergarten – Mittelschule in Osinowo Bezirk Tschaussy;
Das Gymnasium in Wetka;
Krippen-Gärten № 4 in Wetka,
Mittelschule Swetilowitschi, Bezirk Wetka.

Im Rahmen des Projektes wurde Arbeit mit den Organisationen, die früher das System des ökologischen Managements eingeführt haben und ins Netz «Weißer Storch» eingeschlossen sind, fortgesetzt .

Frist der Realisierung des Projektes: November 2014 – April 2015.

Das Projekt wird von GO « Lebendige Partnerschaft» in Partnerschaft mit dem Wohltätigkeitsfonds “Leben nach Tschernobyl”, Deutschland und zwei belarussischen Organisationen : Mogilewer ökologische öffentliche Vereinigung “ENDO” und GGmbH « Rehabilitations-Gesundungskinderzentrum “Nadeshda”. realisiert:

Förderungsprogramm Belarus
Das Projekt wurde unter Mitwirkung des Förderungsprogramms Belarus durchgeführt. Förderungsprogramm Belarus wird vom Dortmunder internationalen Bidungszentrum (IBB Dortmund) im Auftrag des Ministeriums der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Gesellschaft internationalen Zusammenarbeit (GIZ) realisiert.

Закрыть